Herzlich Willkommen bei Spatiat.de – dein Begleiter durch das Gartenjahr.

Das Gartenjahr

In den nachfolgenden Seiten findet ihr alle notwendigen Gartenarbeiten im jeweiligen Gartenmonat. Hier die Monate nach Jahreszeiten aufgeteilt:

Winter

Im Winter dreht sich alles um Frostschutz- und Schnittmaßnahmen sowie Vorbereitungen zum Gartenjahr. Wenn die Zeit gekommen ist und ihr einen Baum fällen müsst, so macht dies in den Wintermonaten. Wollt ihr das Holz anschließend als Brennholz nutzen, so achtet auf trockene und luftige Lagerung, so dass es trocknen kann. Je nach Stärke des Holzes braucht es ein bis drei Jahre um vollständig durchzutrocknen.

Überwinternde Pflanzen müssen natürlich auch im Winter gegossen werden – gerade bei trockenem Wetter. Wenn der Winter schneereich ist, achtet darauf empfindliche Pflanzen oder Dächer von der Schneelast zu befreien, bevor es zu Schäden kommt.

Zum Ende des Winters werden die ersten Pflanzen vorgezogen. Mit den ersten neuen Pflanzen beginnt somit schon das nächste Gartenjahr. Achtet hierbei unbedingt auf richtige Beleuchtung, denn die Lichtverhältnisse im Winter reichten noch nicht aus, um die Pflanzen auf der Fensterbank vorzuziehen.

Alle Gartenarbeiten im Winter findet ihr in der Monatsübersicht:

Frühjahr

Das Gartenjahr kommt nun so richtig in Schwung, wenn die Sonnenstrahlen wärmer werden. Neben ersten Pflanzungen werden die Böden und der Rasen vorbereitet. Dünger wird ausgebracht und der Rasen das erste Mal gemäht. Früher wurden die Beete im Frühjahr umgegraben – ich mache das aber nicht mehr, da durch das Umgraben das Mikroklima im Boden gestört wird. Ich befreie die Beete lediglich von der Mulchschicht und lockere den Boden leicht auf.

Bei der Frühjahrsdüngung achtet auf die richtige Dosierung – zu viel oder zu wenig Dünger schadet den Pflanzen eher.

Sommer

Den ganzen Sommer hindurch wird geerntet, was ihr im Frühjahr in die Erde gebracht habt. Sobald abgeerntete Flächen frei geworden sind, könnt ihr nachsähen oder nachpflanzen, damit ihr auch bis in den Herbst und Winter weiter Ernteerträge habt. Sollten die Flächen frei bleiben, so würde ich diese mit einer Mulchschicht abdecken – hierfür eignet sich Rasenschnitt oder Laub.

Ansonsten genießt den Garten und die warme Jahreszeit. Haltet die Beete frei von Unkräutern und lockert regelmäßig den Boden auf. Insbesondere nach einem Regen empfiehlt es sich den Boden aufzulockern, da so die Feuchtigkeit besser im Boden bleibt. Gerade bei trockenen Perioden solltet ihr auch immer darauf achten, die Pflanzen mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen und Notwalls nachgießen.

Herbst

Wenn ihr im Sommer eure Beete nachgesäht oder nachgepflanzt haben, so könnt ihr euch auch im Herbst über Ernteerträge freuen. Aber im Herbst endet nun auch langsam die Vegetationszeit und ihr solltet den Garten langsam auf den Winter vorbereiten. Bringt noch einmal Herbstdünger aus und deckt die Beete mit Mulchmaterial (Rasenschnitt/Laub) ab. Sorgt ggf. auch für Frostschutz an euren Pflanzen – auch im Oktober kann es schon erste Fröste geben.

Ratgeber