Juni

Gartenarbeiten im Juni:

Endlich ist der Sommer da! Im Erntemonat Juni zeigt sich der Garten in seiner vollen Pracht. Alles wächst und gedeiht und es gibt reichlich Gartenarbeiten zu erledigen.

Gemüsebeet

  • Bei Trockenheit Beete wässern.
  • Erste Möhren und Frühkartoffeln können geerntet werden.
  • Wenn die Gurken die Höhe der Rankhilfe erreicht hat, wird die Spitze abgeknipst. Das fördert das Austreiben von Seitentrieben und ihr erhöht den Ertrag.

Beeren und Obst

  • Bei Trockenheit wässert junge Obstbäume.
  • Beeren und Kirschen ernten.

Blumen, Stauden, Ziersträucher

  • Verwelkte Blüten von den Stauden entfernen.
  • Alle rankende Sträucher und große Stauden anbinden.

Was sonst noch im Juni anfällt

  • Weiterhin alle zwei Wochen den Rasen mähen und bei Trockenheit alle 4-5 Tage intensiv wässern – wässert so lange bis die Erde wurzeltief (ca. 10 cm) nass ist. Macht nicht den Fehler und wässert zu oft und zu kurz – das führt dazu, dass der Rasen zu flache Wurzeln hat und schneller austrocknet und anfälliger für Krankheiten wird.
Im Juni nachholen:
Gartenarbeiten im Mai
Ausblick:
Gartenarbeiten im Juli

* Werbung: Alle mit *-Stern gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Als Affiliate- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen bei den beworbenen Anbietern. Nur durch Werbung finanziert sich diese Seite und die Inhalte.